Rückblick

An den letzten Wochenenden war einiges los, und zum Backen bin ich nicht gekommen. Dafür gabs bei einer diamantenen Hochzeit eine wunderschöne Hochzeitstorte:


Die hat leider mal wieder gezeigt: Oft sehen die Torten entweder toll aus oder schmecken super - beides zusammen gibts selten. Der Grund: Wenn die Torte in jede Form gebracht werden soll und der Überzug dabei immer glatt und makellos aussehen, muss man auf alle nassen Komponenten (also Obst oder Marmelade) verzichten. Meist ist es dann eine eher langweilige Buttercreme-Schichttorte. Ob ich das mal besser hinbekomme?

Es gab die typische westerwälder Kaffeetafel, nämlich mit ca. einem halben Kuchen pro Person. Da immer Berge von Kuchen und Torte übrig bleiben, werden die Reste nachher aufgeteilt. Das heisst: 1 Kuchen mitbringen, lecker Kaffeetrinken, und eine Platte von gemischtem Kuchen wieder nach Hause nehmen. Ich beschwer mich nicht. ;-)

Ausserdem hat Inga letztes Wochenende wieder ihre Künste gezeigt und göttliche Schokoladensufflees gebacken:


Inspiriert war das von den Sufflees, die es als Nachtisch im Göttinger Nudelhaus gibt. Und Ingas waren ganz genauso lecker, nämlich aussen knusprig und innen weich und fluffig.


Um einen flüssigen Kern hinzubekommen, muss man wohl bei jedem Ofen 10 Sufflees backen und alle 30 Sekunden eins aus dem Herd nehmen. Dann weiss man, welche Zeit für die perfekten Küchlein benötigt wird.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf deinen Kommentar!