Danke an Tante Uschi!

 

Uschi ist zwar nicht meine Tante, aber die von "schroddele" auf chefkoch.de. Netterweise hat "schroddele" da ein großartiges Apfelkuchenrezept eingestellt, das ich gestern zum 2. Mal ausprobiert habe.
Es ist einfach, schnell, saftig und lecker. Auf den Rührteig werden gespaltene Apfelviertel gegeben, die dann während dem Backen im Teig versinken:


Später einfach Puderzucker drüber - fertig!

Neben Äpfeln gibt es in unserem Keller auch noch jede Menge Walnüsse aus dem letzten Jahr, die immer noch lecker sind, aber einfach zu viele. Ein paar habe ich in der Mikrowelle karamellisiert und über den Apfelkuchen gegeben:


So richtig passten die Walnüsse nachher nicht, waren aber auch sehr lecker, wenn man sie vom Kuchenstück herunter separat gegessen hat. ;-)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf deinen Kommentar!