Cream-Cheese-Frosting für Cupcakes


Das Frosting und die hübsche Dekoration ist das, was einen Cupcake von einem Muffin unterscheidet. Und der Klassiker für Cupcakes ist Frischkäse-Frosting, das entweder mit einer Spritztülle auf die Cupcakes gegeben wird oder mit einem kleinen Spatel (z.B. Löffelrücken) verteilt.

Zur Begrifflichkeit: Cream Cheese ist Frischkäse, und statt Frosting gibt es auch die Begriffe Icing oder Topping. Ich persönlich verstehe unter Icing eher so etwas wie Schokoladenguss und unter Topping so etwas wie die Zuckerperlen, die man dann noch auf das Frosting geben kann. Aber die Begriffe werden ziemlich synonym verwendet.

Für ein klassiches Cream Cheese Frosting verwende ich 200g Philadelphia Doppelrahm-Frischkäse, 100g weiche Butter, 50g Puderzucker und ein halbes Fläschchen Back-Aroma (jeweils eine Sorte, die zu den Cupcakes passt).

Diese Zutaten werden einfach mit dem Mixer verrührt.

Zum Aufspritzen verwendet man entweder ein Spritzbeutel-Set (die bestehen aus einem Beutel, mehreren Spitzen und einem Schraubverschluss), oder man nimmt sich nur eine Spitze und einen Gefrierbeutel (oder eine andere Art von einem stabilen Plastikbeutel). Man kann bei einem Gefrierbeutel einfach eine Ecke abschneiden (erstmal nur ganz wenig, zum Ausprobieren), und die Spritztülle in diese abgeschnittene Ecke geben. Voila! Ein Spritzbeutel Marke Eigenbau. :-)

Füllen kann man die Spritzbeutel am Besten, wenn man sie (mit installierter Spitze) in ein Glas gibt und den Rand etwas umschlägt.


Danach den Beutel oben etwas drehen, damit aus dem oberen Ende nichts herauskommt, und mit sanftem Druck das Frosting auf die Cupcakes geben.


Im Bild oben habe ich einen Gefrierbeutel mit einer Wilton-M1-Spitze verwendet (für die Insider, die mit dieser Angabe etwas anfangen können). :-) Es funktioniert aber jede Stern-Tülle, und die sind in jedem Set dabei.

Um dem Frosting eine schöne Form zu geben, kann man zuerst einen Tupfer in die Mitte des Cupcakes setzen. Dann fängt man irgendwo an Rand an und spritzt das Frosting in Kreisen zur Mitte hin auf. Dabei den Cupcake nicht drehen, sondern die Spritztüte im Kreis bewegen - dadurch sieht die Form dynamischer aus.

Im Foto unten habe ich noch etwas anderes ausprobiert, nämlich ein zweifarbiges Frosting. Dafür habe ich einen Teil des Frostings rot eingefärbt und dann abwechselnd mit zwei Löffeln rotes und weisses Frosting in den Spritzbeutel gegeben. Das rote habe ich auf der einen, das weisse auf der anderen Seite des Beutels abgestrichen.


Auf das Frosting kann man dann noch kleine Zuckerkugeln, Streusel, Schokoladensauce, ... (man, ich kriege ja so einen Lust auf Süßes, während ich das schreibe) ... geben, das ist aber optional, denn die Cupcakes sehen auch schon so sehr schön aus.

Habt ihr noch weitere Tipps oder Anregungen zum Thema Frosting?


3 Kommentare:

  1. Du könntest mal versuchen zweifarbiges Frosting zu machen so wie die Streifen in die Zahncreme kommen: in den Spritzbeutel noch einen zweiten Beutel mit abgeschnittener Spitze stecken. In den einen Beutel dann die eine Farbe und in den anderen die andere Farbe füllen.
    Wenn du nun Druck auf die Beutel ausübst, sollten beide Farben gleichmäßig unten rauskommen und sich kaum vermischen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine super Idee! Das probier ich nächstes Mal aus! :-)

      Löschen
  2. "Frosting" hat eine cremige Grundsubstanz und wird sowohl zum Einstreichen als auch zum Dekorieren benutzt (Torten, Cupcakes). "Icing" besteht üblicherweise aus einer Zuckeremulsion und wird flächig aufgetragen (Torten, Kuchen, Amis...) "Topping" kann sowohl das Sahnehäubchen an sich, als auch Streudeko oder Soße sein... wichtig ist, dass es on top, als obendrauf kommt, wie der Name schon sagt :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf deinen Kommentar!