Waldbeer-Muffins mit weisser Schokolade



Was wächst denn da in unserem Garten? Zwischen Butterblumen und Ähren habe ich letzten Freitag Muffins entdeckt! :-)
Die sind direkt unter den Johannisbeersträuchern gewachsen und demnach auch hauptsächlich mit Johannisbeeren (und ein paar verirrten anderen Waldbeeren) gefüllt.

Ich glaube, der Wachstumsprozess ging ungefähr so vonstatten:

In einem unbeobachteten Beet wurden 2 Eier gelegt, die mit 80g weicher Butter und 80ml Milch verrührt wurden.(Vielleicht von den Eichhörnchen?)
In einem anderen Beet haben sich 220g Mehl, 1TL Backpulver, 1TL Backpulver, 80g Zucker und eine Prise Salz vermischt. Durch Frühjahrsstürme wurde diese Mischung zum Rest des Teigs geweht und damit gründlich verrührt.
Dann gab es im Garten wohl noch 100g weisse Schokolade, die an einer sonnigen Stelle lag und langsam schmolz. Gut, dass die Wiese abschüssig ist! Die geschmolzene Schokolade floss in den Teig, so dass nur noch 200g Johannisbeeren fehlten, die dann von oben langsam in den Teig herabfielen.

Tja, und die Blumen und Schmetterlinge auf den Muffins? Ich schätze, die zeigen Paarungsbereitschaft an. Statt einem Brunftruf verströmen die Muffins aber einen leckeren Geruch nach Beeren und Schokolade. Das lockt Jäger auf den Plan... und so habe ich eins der Exemplare erlegt und seziert:



Tja, die Natur ist grausam. Und Venda ist satt.

Das Rezept stammt aus Engelchens Küche. Danke! :-)


3 Kommentare:

  1. Gott! Ich liebe Dich!

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen toll aus :) Die Früchte innen sehen so richtig saftig aus.
    Yam Yam!

    Und ganz lieben Dank für deinen lieben Kommentar bei mir :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Wow, du hast mir den Tag versüßt!
    Vielen Dank!
    LG aus Göttingen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf deinen Kommentar!