Fondant selbst herstellen



Aus reiner Neugier habe ich vor 2 Wochen Marshmellow-Fondant selbst hergestellt. Ich konnte mir vorher nicht so recht vorstellen, dass das gut funktioniert, und hatte Fondant vorher immer bei www.taartoutlet.nl bestellt.

Aber wie sich gezeigt hat: Die Herstellung ist zwar extrem klebrig, aber ziemlich einfach und sehr viel günstiger als der Kauf! :-)

Man benötigt dazu nur 2 Zutaten: Marshmellows und Puderzucker. Die Marshmellows hatten wir noch vom Midsommar-Grillen übrig - da hatte Fabian diese riesige Variante mitgebracht:


Kennt ihr diese Mini-Marshmellows, die dazu gedacht sind, sie in Kakao zu geben? Das Größenverhältnis zwischen den Mini- und den normalen Marshmellows ist ungefähr dasselbe wie das zwischen den normalen und den Riesen-Marshmellows. Für drei Stück davon zeigte die Küchenwaage bereits 100g an.

Die Marshmellows kann man dann (mit Deckel, sonst gibt es eine Sauerei!) in der Mikrowelle schmelzen. Stellt die Leistung auf 600 Watt und schaut alle 30 Sekunden nach, ob sie schon weich genug sind, um sie umrühren zu können. Das geht tatsächlich ziemlich schnell:


In die flüssige Masse wird dann Puderzucker gerührt, und zwar das doppelte Gewicht der Marshmellows (in meinem Fall also 200g). Die ersten 150g konnte ich mit dem Löffel nach und nach unterrühren. Danach halfen nur noch die Finger, mit denen der Rest untergeknetet wurde.


Man kommt sich dabei ein wenig vor wie in so einer chinesischen Fingerfalle: Je mehr man versucht, sich aus der klebrigen Masse zu befreien, desto mehr bleiben die Finger darin stecken. Aber hier gilt: Augen zu und durch! Irgendwann ist genug Puderzucker vorhanden, dass das Fondant nicht mehr klebt, sondern sich wie Knetmasse formen lässt.

Falls ihr das Fondant nicht gleich verwendet, könnt ihr es luftdicht einpacken und später benutzen.

Wie sich das selbstgemachte Fondant einfärben, ausrollen und ausstechen lässt, werde ich noch ausprobieren und euch berichten!





5 Kommentare:

  1. Hi Venda,

    den wollte ich auch schon lange mal machen.
    Ich habe bisher nur normalen Fondant selbst gemacht. Also den mit Gelantine. Und ich finde der schmeckt immer so komisch. Schmeckt dieser denn nach irgendwas? Oder einfach süss?

    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,

      leider schmeckt dieser Fondant genauso wie gekaufter - also einfach furchtbar süß. Ich habe schon überlegt, ob man vielleicht einen Teil des Puderzuckers durch Stärke ersetzen könnte. Und vielleicht Vanille-Extrakt dazu mischen, damit er nach irgend etwas schmeckt.

      Liebe Grüße, Venda

      Löschen
  2. Die armen Marshmallows!
    Damit hätte man doch so viele leckere Sachen machen können:
    + überm Feuer rösten
    + in eine sehr große Tasse Kakao werfen
    + mit anderen Süßigkeiten spicken
    ... aber du schmilzt sie :(
    Mörder!

    ;-p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit meiner Methode waren sie schnell und schmerzlos geschmolzen und können jetzt Teil einer tollen Torte werden. Sie über Feuer halten bis sie braun werden, in kochenden Kakao werfen oder mit anderen Dingen durchbohren hört sich viel martialischer an, finde ich. ;-)

      Löschen
    2. Das sieht nach einer gelungenen Transformation eines durch und durch naturbelassenen Produkts in ein weiteres naturbelassenes Produkt aus. Das kann man doch bestimmt immer noch in eine monströse Kakaotasse tunken.

      Der weiße Klumpatsch erinnert mich außerdem an die Glasur eines sehr großen Amerikaners. Ich habe jetzt Appetit auf Amerikaner bekommen. Ein leckerer Amerikaner, das wär jetzt wohl auch mal richtig geil.

      Löschen

Ich freue mich auf deinen Kommentar!