10 Fragen an die Zuckerwerkstatt!

Die liebe Karin vom Black Forest Bakery Blog begleitet mich schon eine ganze Weile beim Bloggen, und ich freue mich immer sehr über ihre netten Kommentare! Noch mehr habe ich mich jetzt gefreut, dass sie mich "getaggt" hat, das heisst dass sie sich 10 Fragen überlegt hat, die ich beantworten darf. So macht Karin ein paar ihrer Leser auf meinen Blog aufmerksam, und danach geht das Spiel weiter und ich darf einem oder meheren Blogs 10 Fragen stellen. :-)

Hier also die Fragen:

1. Wie bist du auf den Namen deines Blogs gekommen?
Der Name "Zuckerwerkstatt" war einfach in meinem Kopf. Ich kann mich nicht daran erinnern, ihn vorher irgendwo gelesen zu haben. Aber ich fand, er klingt schön handfest und pragmatisch. :-)

2. Was gefällt dir am Bloggen besonders?
Zum Einen ist der Blog für mich selbst sehr praktisch, denn ich halte hier meine Lieblingsrezepte fest und nutze ihn wie ein Kochbuch. Andererseits gibt es mir einen richtigen Euphorie-Schub, wenn ich sehe, dass die Klick-Zahlen nach oben wandern. :-) Ganz toll sind auch Kommentare, die von "fremden" Lesern hinterlassen werden. Und durch die virtuelle Vernetzung mit anderen Blogs sehe ich jeden Tag tolle inspirierende Ideen.

3. Was ist dein bisheriger Lieblingspost und wieso?
Ich mag meine Fledermaus-Cakepops richtig gerne. Weil sie nicht nachgebacken sind, sondern eine ganz eigene Idee waren. Weil sie so lecker waren. Und weil ich sie zur Hintergrundmusik von Meat Loafs "Bat out of Hell" gebacken habe, meinem absoluten Lieblingsalbum.

4. Planst du deine Postings oder postest du spontan?
Ich komme leider nicht regelmäßig zum Bloggen. Wenn ich einen Abend Zeit habe, schreibe ich mehrere Posts auf Vorrat und plane sie dann jeweils für mittwochs und sonntags abends in den nächsten Wochen ein. Meistens teile ich das Erstellen der Posts auch auf: an einem Abend bearbeite ich die Fotos, an einem anderen schreibe ich den Text dazu.

5. Welcher Blog deiner Leseliste gefällt dir am Besten und warum?
Miss Blueberrymuffin hat sich sozusagen in mein Herz gebacken, als sie sich mit einem Post über Star Trek-Communicator-Kekse als als Trekkie geoutet hat. Ausserdem sind ihre Rezepte spannend, die Fotos wunderschön und die Autorin sehr sympathisch! :-)
Nicht auf meiner Lese-Liste, aber trotzdem unbedingt erwähnenswert ist auch der Video-Blog von Rosanna Pansino, die jede Woche "Nerdy Nummies" vorstellt: Kuchen oder Gebäck zu einem Geek-Thema wie Science-Fiction-Serien oder Computerspielen. Großartig! :-)

6. Welche Themen würdest du auf deinem Blog gerne mal aufgreifen?
In meinem Kopf habe ich große Pläne und Ideen, die aber leider an der Zeit zur Umsetzung scheitern. ;-) Ich würde z.B. gerne eine Serie machen, in der ich die bisherigen Android-Versionen nachbacke (da kommt meine geekige Seite wieder zum Vorschein). Und dann würde ich gerne sämtliche Lieder des "Bat out of Hell"-Albums kulinarisch interpretieren.

7. Gibt es etwas, was du gerne an deinem Blog ändern würdest?
Ich bin oft nicht so richtig glücklich mit den Fotos. Leider habe ich keine große Ahnung vom Fotografieren und es ist Glückssache, wie die Bilder werden.

8 Wie viele Leute folgen deinem Blog momentan? Und bist du damit zufrieden?
Ich habe nur eine Handvoll Leser, die mir als Follower angezeigt werden. Ich weiss aber von einigen Freunden, dass sie regelmäßig auf den Blog schauen. Und ich sehe immer recht hohe Klickzahlen, nachdem ich meine Posts auf Facebook geteilt habe.
Ich bin aber nicht traurig, dass es momentan relativ wenige Follower sind. Ich glaube, ansonsten würde ich mich vielleicht unter Druck gesetzt fühlen, noch regelmäßiger zu posten.

9 Was ist dein Lieblingsgericht?
Ganz klar: Spaghetti mit selbstgemachtem Pesto von meinem Mann.

10 Ist dir ein Rezept mal so richtig schief gelaufen? Wenn ja, welches?
Wo soll ich da nur anfangen? Mit Gelantine-Klümpchen in der Philadelphia-Torte? Mit einem Kuchen, der komplett zerbrochen ist, anstatt sich aus der Form zu lösen? Mit Frosting, das so wässrig war, dass das Fondant sofort zerlaufen ist? Mit dem Zitronen-Hähnchen, das so sauer war, dass man es einfach nicht essen konnte? You live. You learn. :-)


Vielen Dank für deine Fragen, liebe Karin! :-)

Ich werde mir 10 Fragen überlegen, und ich habe auch schon einen ganz bestimmten Blog im Auge, den ich taggen werde...





0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf deinen Kommentar!