Regenbogen-Törtchen




Möchtet ihr wissen, wie das Regenbogen-Törtchen aus meinem letzten Post entstanden ist?

Ich wollte gerne kleine Törtchen erstellen statt einer großen Regenbogen-Torte. Und ich dachte: Das muss doch irgendwie einfacher gehen, also jede Farbe einzeln zu backen!

Deshalb habe ich zuerst meine 6 Dessertringe auf ein viertel Backpapier gestellt und die Ecken hochgebunden, damit kein Teig herauslaufen kann:


Dann habe ich einen Biskuitteig zubereitet und zu gleichen Teilen in die sechs Förmchen verteilt.
Für das Färben habe ich Wilton-Gelfarben verwendet. Rot, gelb, grün, blau und lila hatte ich da, und für orange habe ich zwei Teile gelb und einen Teil rot gemischt.


Nach dem Backen (ca. 20 Minuten) habe ich die Kuppen abgeschnitten...


...und die kleinen Biskuitt-Türmchen in Scheiben geschnitten. Eigentlich hatte ich 6 Scheiben aus jedem Turm schneiden wollen, aber die wären sehr dünn geworden und vermutlich zerbrochen. Deshalb sind es nur 3 Scheiben pro Farbe geworden.


Die mittleren Farben (grün und gelb) habe ich dann noch einmal ausgeschnitten, in dem ich mit einem Schnappsglas Kreise ausgestochen habe.


Die Scheiben wurden dann einfach aufeinandergestapelt und jeweils zwischen 2 Schichten mit etwas Frischkäse-Frosting verbunden.

Nach der gelben Farbe habe ich Smarties in die Öffnung gefüllt. :-)


Dann die restlichen zwei Scheiben darauf gesetzt, das ganze Türmchen mit Schokoladen-Ganache überzogen (die hatte ich noch im Kühlschrank) und ein paar Zuckerperlen darauf verteilt.


Fertig war das unauffällige Törtchen, das sein schillerndes Innenleben erst nach einem Anschnitt offenbart hat. :-)




Liebe Grüße aus der Zuckerwerkstatt! :-)


2 Kommentare:

  1. Das ist echt eine total süsse Idee. Das wär doch was für den nächsten Geburtstag meiner Tochter!

    LG, Karin

    AntwortenLöschen
  2. Freut mich, dass sie dir gefallen! :-)
    Ich hab mich grade an die Beantwortung deiner 10 Fragen gemacht!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf deinen Kommentar!