Bounty-Geburtstagstorte



Diese Geburtstagstorte durfte ich im Oktober für die Party einer lieben Kollegin machen. Ein bisschen dränge ich mich da vielleicht immer auf, wenn ich zu einer Party eingeladen werden ("Also, falls du noch was Süßes für das Buffet gebrauchen kannst..."). Aber ich erstelle die Torten und Cupcakes sooo gerne, und ich glaube, die Beschenkten freuen sich auch. ;-)


Unter der Haube steckt das 1,2-fache Rezept des unschlagbar leckeren und schokoladigen Devil´s Food Cake von chefkoch.de (klick). Und als Zwischenschichte habe ich etwas neues ausprobiert: Eine Bounty-Füllung nach diesem Rezept (klick). Und die Kokos-Masse ließ sich wirklich sehr schön verarbeiten und wurde im Kühlschrank dann optimal fest und stabil.

Leider habe ich kein Bild von der angeschnittenen Torte, aber stellt euch einfach eine intensiv pinke Schicht zwischen 2 Lagen dunklem Schokoladenkuchen vor. :-)

Die Wimpelgirlande habe ich mit Hilfe von 2 Holzspießen, etwas Küchenzwirn und etwas Masking Tape gebastelt. (Was ist Masking Tape? - klick). Das ist ganz einfach: kleine Streifen des Masking Tapes abschneiden und um den Zwirn herum kleben. Dann die Ecken links und rechts so abschneiden, dass Dreiecke entstehen.

Ich wünsche euch eine wunderschöne Woche!


Herzliche Grüße aus der Zuckerwerkstatt!



3 Kommentare:

  1. Hast du die Bounty-Füllung statt Ganache verwendet?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau, ich habe den Schokoladenteig einmal horizontal geteilt und dann die Kokos-Creme in die Mitte gefüllt.

      Löschen

Ich freue mich auf deinen Kommentar!