Dekorative Brownie-Petit Fours




Ich wollte euch noch eben die Petit Fours zeigen, die an bei der letzten Feier auf unserem Esszimmertisch standen. Endlich gab es eine gute Gelegenheit, die tolle Etagere zu nutzen, die meine liebe Schwiegermutter mir aus Dublin mitgebracht hatte.


Diese kleinen Leckereien sind so einfach gemacht, dass man sich fast ein bisschen schämen muss, sie als Petit Fours anzupreisen. Ich habe dafür nämlich einfach ein halbes Blech Brownies gebacken (nach Sarahs tollem Rezept: klick), und diese dann in kleine Stückchen geschnitten. Die Blüten war noch von der Hochzeitstorte im August übrig (Fondant wird ja schönerweise nicht schlecht), und ich habe sie mit Zuckerguss an den Brownie-Würfeln befestigt. Dann jeden Würfel in eine Mini-Cupcake-Form gegeben und alle auf der Etagere angerichtet. Fertig. :-)

Die Brownie-Würfel halten sich sehr gut für einen Abend, am nächsten Tag sind sie aber etwas trocken. Deshalb würde ich erst mal eher weniger Würfel aufschneiden und bei Bedarf noch mehr. Der Rest vom Brownie-Blech kann wunderbar eingefroren werden.




Herzliche Grüße aus der Zuckerwerkstatt!



2 Kommentare:

  1. Ja. Fondant wird nicht schlecht. ABER steinhart ;-)
    Wie wär's nächstes mal mit was Fruchtigem oben drauf, z.B. einer einzelnen Sauerkirsche oder einem Stück Pfirsich? Das würde dem leckeren aber nach dem zehnten Stück etwas langweiligen Brownie nochmal einen zusätzlichen Pfiff geben.

    ... man könnte auch einen ganzen Pfirsich auf die Browniestücke setzen oder gleich eine ganze Wassermelone, aber das würde vielleicht nicht mehr so gut aussehen...

    AntwortenLöschen
  2. hey hey,

    ich möchte dich gerne zu unseren beiden Events auf unserer Foodblogger-Community Küchenplausch einladen.

    Die Events haben das Thema „Omas Rezepte“ (http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/199) und „Köstlichkeiten mit Hafer“ (http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/198).

    Ich würde mich freuen, wenn du dabei bist. Es gibt auch wie immer nette Preise zu gewinnen. :)

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf deinen Kommentar!