Eulen-Geburtstagstorte


Manchmal sieht man ein Rezept oder ein Bild auf einem anderen Blog und ist sofort hin und weg. So ging es mir mit der Eulen-Torte, die vor ein paar Wochen bei Quyrill zu sehen war.
Was für ein tolles Design für eine Geburtstagstorte! Die Ehre für die Idee gehört also nicht mir, sondern geht direkt weiter an Quyrill.
Bei ihren großartigen Torten und Kunstwerken gebe ich das aber neidlos zu und nehme auch gerne in Kauf, dass meine Torte "nur" eine nicht ganz so perfekte Kopie ist . ;-)



Bevor ich zur Torte an sich komme, möchte ich euch erzählen, dass Eulen und Oktopusse die "Trendmotive 2013" waren. (Hab ich gelesen.) Wobei die Eulen ganz klar Favoriten sind. Auf Servietten, Postkarten, Notizbüchern und Stoffmustern sind sie momentan nicht mehr wegzudenken. Woran das liegt?
Meine Theorie ist, dass die großen Augen gut ins Kindchen-Schema passen und die Eulen deshalb sofort "süß" sind und ganz nett und unschuldig aussehen.


Dieser nette Eindruck ist übrigens nicht ganz richtig. Eulen sind ganz schön grimmig und kämpferisch. Sie jagen und fressen Mäuse, Schlangen, Fledermäuse und kleinere Eulen. Jup, kleinere Eulen.

Richtig übelnehmen kann man ihnen das aber nicht, denn fast alle Eulenarten sind in Deutschland gefährdet. Und schließlich haben sie nicht die Wahl, zum Abendessen Geburtstagstorte zu verspeisen, so wie wir!



Jetzt aber zur Torte: Unter dem gelben Fondant steckt eine Blitz-Himbeertorte, die ich aber statt mit Himbeeren mit Erdbeeren gefüllt habe. Das ging wirklich recht schnell. So schnell, dass man sich mit dem Verteilen der Füllung auf die Tortenböden ranhalten muss, bevor die Erdbeercreme fest wird.
Auch wenn es eine schöne schnelle Zubereitung war: Mein Lieblingsrezept wird es wohl nicht. Ein bisschen zu künstlich fand die Füllung, und ein bisschen zu wenige Früchte waren für meinen Geschmack darin. Aber den Party-Gästen hat sie geschmeckt. Ein Glück! :-)

Das Überziehen einer Torte mit Fondant oder Marzipan habe ich übrigens schon einmal in diesem Artikel erklärt. Und die Herstellung der Blumen, die die Wimpelgirlande umfassen, ist hier ganz genau beschrieben.



Was werden wohl die Trends 2014? Und ist es nicht verrückt, dass es für sowas wie Torten Trends gibt? Irgendwie schon! :-)


Herzliche Grüße aus der Zuckerwerkstatt! 
(Und besonders herzliche Grüße an das Geburtstagskind!)


5 Kommentare:

  1. Wow, wirklich Respekt. Die Torte sieht einfach klasse aus!
    Mit Fondant überzogene Torten sehen meiner Meinung nach immer super aus, ich habe jedoch noch nie damit gearbeitet.
    Liebe Grüße,
    Alicia von aaliciaalicia.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alicia, probier es einfach mal aus, ich finde es macht richtig Spaß eine Torte mit Fondant zu überziehen. Anfang Januar habe ich auch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung dafür online gestellt.
      Herzliche Grüße, Steffi :-)

      Löschen
  2. Hmm wirklich süß mit der Eule :) aber auch das Innenleben der Torte muss lecker sein! Und dass der Fondant so gut hält! Man vermutet eher einen kompakten Kuchen und keine luftige Torte, daher bin ich erstaunt dass es so gut hält.

    LG
    Evalein

    AntwortenLöschen
  3. Wow die Torte würde meiner Tochter riesig freuen: Da Papa Eule Kuchen!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf deinen Kommentar!