Quer-durch-den-Garten - Cupcakes


Zucchini-Apfel-Johanisbeer-Cupcakes mit Zwetschgen-Frischkäse-Topping

Heute habe ich ein Rezept meiner lieben Cousine Christina für euch. Ich muss sagen, mir läuft beim Lesen das Wasser im Mund zusammen!



Wer in diesen Tagen in den Garten geht, findet eine große Auswahl an reifen Gemüse- und Obstsorten. Warum also nicht mal wieder den Ofen anschmeißen und einen Kuchen mit gartenfrischen Zutaten backen?

Es gibt tausende Rezepte für Kuchen und Torten mit Obst, aber mir geht es beim Backen ähnlich wie Steffi, denn ein normales Rezept ist ja irgendwie langweilig. Daher habe ich einfach mal alle aktuell reifen Gemüse- und Obstsorten aus unserem Garten geholt und überlegt, was ich daraus herstellen könnte. Vor mir lagen: eine Zucchini, ein paar Äpfel (relativ sauer), Johannisbeeren und Zwetschgen und daraus wurden: 

Zucchini – Apfel – Johannisbeer – Cupcakes mit Zwetschgen – Frischkäse – Topping“


Los geht’s! Als Grundlage habe ich ein Zucchinikuchen-Rezept verwendet, nachdem zunächst 3 Eier mit 230g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 1 TL Zimt und 125 ml Öl verquirlt werden. 

Dann habe ich 300g Zucchini (mittlere Größe, möglichst gelbe Zucchini, die sind nicht so wässrig) ausgehöhlt und in kleine Würfel geschnitten und mit ½ Pck. Backpulver, 100 g gemahlenen Haselnüssen und 2 EL Schokoraspeln zu der obigen Mischung hinzugegeben. 

Und nun begann das Experimentieren. Ich habe einen mittelgroßen Apfel geschält, entkernt und in kleine Würfel geschnitten und zusammen mit „einer Hand voll“ gewaschenen Johannisbeeren in die Zucchinimischung gerührt. 
Da die Mischung wegen der Zucchini- und Apfelstückchen sehr grob wurde, habe ich stabile Cupcake-Förmchen verwendet und diese nur bis zur Hälfte gefüllt. Der Teig kam dann bei 180°C (vorgeheizt) für ca. 20 Minuten in den Backofen.


Für das Topping habe ich 200g Frischkäse mit 2-3 TL Zwetschgenmus (aus dem Vorjahr) und einem Löffel Milch verrührt und nach Abkühlung der Cupcakes auf diesen mit einer Spritztülle verteilt. Zuletzt kamen dann noch die frischen Zwetschgen an die Reihe. Waschen, entsteinen, achteln und auf den Cupcakes dekorieren. Fertig!

Das Ergebnis war super lecker. Der Teig war durch den relativ hohen Zuckeranteil recht süß, was sich aber durch die sauren Äpfel und das ungesüßte Frischkäse-Topping ausglich. 

Also: Ab in den Garten und kombinieren was das Zeug hält. Viel Spaß!




Danke für das tolle Rezept, Christina! :-)


1 Kommentar:

  1. Holla die Waldfee!
    Am Anfang des Artikels dachte ich noch: oha, da kommt bestimmt ein leckeres 3-Gänge-Menü raus, aber alles in einem Cupcake? Wow!
    Die hätte ich gern probiert. Mir gefällt vor allem die Vorstellung des Zwetschgen-Frischkäse-Toppings.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich auf deinen Kommentar!